A Healing Touch

Es gibt drei immer wiederkehrende Gut's in Korea:

Naerim Gut
dieses Gut dient dazu, einen Schamanen zu initiieren. Als Teil des Rituals wird jemand zum Schamanen, indem er von einem Geist besessen wird. Der Noviz leidet an einer unbekannten Krankheit, die Shin byong genannt wird. Diese Krankheit hat die Symptome von Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, visuelle und audidative Halluzinationen. Der Naerimgut heitl diese Krankheit udn initiiert geichzeitig einen Schamanen.

Dodang Gut
Dieser Gut dient dazu, dem Dorf oder dem Staedtchen,  Reichtum und Wohlbefinden zu verhelfen. Dieses Ritual wird normalerweise jaehrlich oder alle paar Jahre abgehalten, und meist zum Neujahr nach dem Mondkalender oder im Herbst. Ein wichtiger Teil des  Gut wird mit Zauberei belegt.

Ssitgim Gut
Dies ist eins der wichtigsten Rituale im suedkoreanischen SChamanimus. Es dient dazu, den Geist einer verstorbenen Person zu reinigen. Seit dem Altertum besteht in Korea der Glaube, dass der Geist eines Verstorbenen nciht in die Totenwelt eintreten kann, solange der Geist unrein ist. Der Ssitgimgut waescht diese Unreinheit weg.

/